Corporate Governance

Corporate Governance

Erklärung zur Unternehmensführung gemäß §§ 289f, 315d HGB / Corporate Governance Bericht
 

Vorstand und Aufsichtsrat der Hypoport AG bekennen sich zu einer verantwortungsvollen Führung und Kontrolle des Unternehmens. Die Hypoport AG ist davon überzeugt, dass eine transparente Corporate Governance zu nachhaltiger Wertsteigerung des Unternehmens führt. Zudem ist sie unerlässlich, um das Vertrauen zu rechtfertigen, das Investoren, Finanzmärkte, Geschäftspartner und Kunden sowie Mitarbeiter und Öffentlichkeit der Hypoport AG entgegenbringen. Für Vorstand und Aufsichtsrat sind die Empfehlungen und Anregungen des Deutschen Corporate Governance Kodex ebenso wie die gesetzlichen Vorschriften integraler Bestandteil ihrer Tätigkeit für die Gesellschaft. Sie überprüfen die Berücksichtigung dieser Standards in regelmäßigen Abständen, sodass für die Aktionäre, die Mitarbeiter und nicht zuletzt auch für das Unternehmen selbst, eine gebührende Beachtung dieser Standards gewährleistet ist.

 

Entsprechenserklärung zum Corporate Governance Kodex

Vorstand und Aufsichtsrat haben den Deutschen Corporate Governance Kodex in seiner Fassung vom 07. Februar 2017, veröffentlicht im Bundesanzeiger am 24. April 2017 sorgfältig geprüft. Die Entsprechenserklärung wurde am 30. Januar 2018 durch Vorstand und Aufsichtsrat der Hypoport AG abgegeben. Sie wird im Folgenden nochmals dokumentiert. Die Entsprechenserklärung wurde dauerhaft öffentlich zugänglich gemacht und ist unter https://www.hypoport.de/investor-relations/corporate-governance/ einzusehen.

 
 

Entsprechenserklärung

zu den Empfehlungen des Deutschen Corporate Governance Kodex

gemäß § 161 AktG

 
 
Vorstand und Aufsichtsrat der Hypoport AG, Berlin, erklären:

Seit der Abgabe der letzten turnusmäßigen Entsprechenserklärung am 30. Januar 2017 hat die Hypoport AG den vom Bundesministerium der Justiz im amtlichen Teil des Bundesanzeigers bekannt gemachten Empfehlungen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 05. Mai 2015, veröffentlicht im Bundesanzeiger am 12. Juni 2015, sowie ab dem 25. April 2017 in der Fassung vom 07. Februar 2017, veröffentlicht im Bundesanzeiger am 24. April 2017, mit Ausnahme der nachfolgend aufgeführten Empfehlungen entsprochen und wird den Empfehlungen der Regierungskommission Deutscher Corporate Governance Kodex in der Fassung vom 07. Februar 2017 auch zukünftig mit Ausnahme der nachfolgend aufgeführten Empfehlungen entsprechen.

 

  1. In Ziffer 3.8 Abs. 3 empfiehlt der Deutsche Corporate Governance Kodex, beim Abschluss einer D&O-Versicherung für Aufsichtsratsmitglieder einen entsprechenden Selbstbehalt vorzusehen. Bei der von der Hypoport AG für ihre Aufsichtsratsmitglieder abgeschlossenen D&O-Versicherung ist bislang kein Selbstbehalt vereinbart worden. Die Hypoport AG ist grundsätzlich nicht der Ansicht, dass Motivation und Verantwortung, mit der die Aufsichtsratsmitglieder ihre Aufgabe wahrnehmen, durch einen solchen Selbstbehalt verbessert werden könnten. Die Hypoport AG plant deshalb insoweit keine Änderung ihrer D&O-Versicherungsverträge für Aufsichtsratsmitglieder.
  1. In Ziffer 4.1.3 empfiehlt der Deutsche Corporate Governance Kodex, dass der Vorstand für angemessene, an der Risikolage des Unternehmens ausgerichtete Maßnahmen (Compliance Management System) sorgen und deren Grundzüge offenlegen soll. Bei der Hypoport AG waren bereits in der Vergangenheit angemessene Maßnahmen und Systeme zur Sicherstellung der Compliance vorhanden. Die Hypoport AG hat diese sowie zusätzliche Maßnahmen und Elemente im Rahmen der Einführung eines konzernweiten Compliance Management Systems im Laufe des Geschäftsjahrs 2017 zusammengefasst und vereinheitlicht, so dass die Hypoport AG der Empfehlung entsprechen wird. Die Grundzüge des Compliance Management Systems wird die Hypoport AG künftig im Konzern-Lagebericht im Rahmen der jährlichen Finanzberichterstattung offenlegen. Dies erfolgt erstmals im Konzern-Lagebericht für das Geschäftsjahr 2017.
  1. In Ziffer 4.2.3 Abs. 2 empfiehlt der Deutsche Corporate Governance Kodex, dass die Vergütung der Vorstandsmitglieder insgesamt und hinsichtlich ihrer variablen Vergütungsbestandteile betragsmäßige Höchstgrenzen aufweisen soll. Die bestehenden Vorstandsanstellungsverträge bei der Hypoport AG enthalten keine solchen betragsmäßigen Höchstgrenzen. Die Hypoport AG ist der Auffassung, dass die bestehende und auf eine nachhaltige Unternehmenskultur ausgerichtete Vergütungsstruktur der Vorstandmitglieder, die sowohl fixe als auch variable Bestandteile umfasst, wobei variable Vergütungsbestandteile eine mehrjährige Bemessungsgrundlage haben und bei der sowohl positiven als auch negativen Entwicklungen Rechnung getragen wird, auch ohne betragsmäßige Höchstgrenzen insgesamt angemessen ist und diese auch in der bestehenden Form nicht zum Eingehen unangemessener Risiken verleitet. Darüber hinaus hat sich die bestehende Vergütungsstruktur aus Sicht der Gesellschaft seit mehreren Jahren als angemessen und geeignet erwiesen, den Unternehmensinteressen zu dienen. Aufgrund der konkreten Ausgestaltung steht auch ohne die Festlegung betragsmäßiger Höchstgrenzen gerade nicht zu befürchten, dass durch die bestehende Vergütungsstruktur Anreize geschaffen würden, die im Widerspruch zu oder nicht in Einklang mit der nachhaltigen Unternehmenskultur der Hypoport AG stehen. Aus diesen Gründen besteht aus Sicht der Gesellschaft keine Notwendigkeit, die bestehenden Vorstandsanstellungsverträge zu ändern. Fortlaufend und insbesondere im Zusammenhang mit der Verlängerung bestehender Vorstandsanstellungsverträge wird der Aufsichtsrat der Hypoport AG jedoch eingehend und sachgerecht prüfen und entscheiden, ob zukünftig der Empfehlung von Ziffer 4.2.3 Abs. 2 des Deutschen Corporate Governance Kodex auch in Bezug auf die Festlegung einer betragsmäßigen Höchstgrenze entsprochen werden soll oder ob die bestehende Vergütungsstruktur ohne Festlegung einer betragsmäßigen Höchstgrenze beibehalten werden soll.
  1. In Ziffer 5.1.2 empfiehlt der Deutsche Corporate Governance Kodex u. a., dass eine Altersgrenze für Vorstandsmitglieder festgelegt werden soll. Eine entsprechende Empfehlung enthält Ziffer 5.4.1 in Bezug auf die Aufsichtsratsmitglieder. Bei der Hypoport AG ist eine Altersgrenze weder für Vorstandsmitglieder noch für Aufsichtsratsmitglieder festgelegt worden. Die Hypoport AG sieht in einer solchen Festlegung eine unangebrachte Einschränkung, die den Aufsichtsrat pauschal in seiner Auswahl geeigneter Vorstandsmitglieder bzw. die Aktionäre bei der Wahl der Mitglieder des Aufsichtsrats einschränken würde, denn entscheidend für die Besetzung einer Vorstands- bzw. Aufsichtsratsposition ist nicht das Alter, sondern die Erfahrung sowie die persönliche und fachliche Kompetenz des jeweiligen Organmitglieds.
  1. In Ziffer 5.3.1 empfiehlt der Deutsche Corporate Governance Kodex, dass der Aufsichtsrat abhängig von den spezifischen Gegebenheiten des Unternehmens und der Anzahl seiner Mitglieder fachlich qualifizierte Ausschüsse bilden soll. Entsprechend empfiehlt der Deutsche Corporate Governance Kodex in Ziffer 5.3.2 die Einrichtung eines Prüfungsausschusses und in Ziffer 5.3.3 die Bildung eines Nominierungsausschusses. Bei der Hypoport AG sind keine Ausschüsse des Aufsichtsrats gebildet worden. Da der Aufsichtsrat satzungsgemäß aus drei Mitgliedern besteht, werden alle Themen der Aufsichtsratsarbeit durch den Gesamtaufsichtsrat erarbeitet. Die Hypoport AG hält daher die Bildung von Ausschüssen für nicht erforderlich. Insbesondere ist der Aufsichtsrat der Auffassung, dass bei dieser Mitgliederzahl durch die Bildung von Ausschüssen die Arbeit des Aufsichtsrats unnötig erschwert werden würde.
  1. In Ziffer 5.4.1 Abs. 2 empfiehlt der Deutsche Corporate Governance Kodex, dass der Aufsichtsrat für seine Zusammensetzung konkrete Ziele benennt und ein Kompetenzprofil für das Gesamtgremium erarbeitet. Für seine Zusammensetzung soll er im Rahmen der unternehmensspezifischen Situation die internationale Tätigkeit des Unternehmens, potentielle Interessenskonflikte, eine festzulegende Altergrenze für Aufsichtsratsmitglieder und eine festzulegende Regelgrenze für die Zugehörigkeitsdauer zum Aufsichtsrat sowie Vielfalt (Diversity) angemessen berücksichtigen. Gemäß Ziffer 5.4.1 Abs. 3 soll der Aufsichtsrat diese Ziele bei Wahlvorschlägen berücksichtigen und gleichzeitig die Ausfüllung des Kompetenzprofils für das Gesamtgremium anstreben. Der Stand der Umsetzung soll im Corporate Governance Bericht veröffentlicht werden. Der Aufsichtsrat der Hypoport AG hat solche Ziele für seine Zusammensetzung bislang nicht festgelegt und ein Kompetenzprofil nicht erarbeitet. Die aktuellen Mitglieder des Aufsichtsrats der Gesellschaft wurden von der ordentlichen Hauptversammlung 2015 entsprechend den Vorschlägen des Aufsichtsrats jeweils mit großer Mehrheit gewählt. Ihre Amtszeit endet turnusmäßig im Jahr 2020. Der Aufsichtsrat ist der Auffassung, dass die derzeitige Zusammensetzung der unternehmensspezifischen Situation vollumfänglich und sachgerecht Rechnung trägt und sieht sich durch die Wahlergebnisse der von ihm vorgeschlagenen Aufsichtsratskandidaten bestätigt. Auch erfüllt das Gesamtgremium durch die Expertise und Kompetenz seiner Mitglieder in jeder Hinsicht die fachlichen Anforderungen, die sich aus der Geschäftstätigkeit und den unternehmensspezifischen Anforderungen der Hypoport AG ergeben. Der Aufsichtsrat ist daher der Auffassung, dass eine schriftliche Fixierung von konkreten Zielen für seine Zusammensetzung oder der Entwicklung eines gesonderten Kompetenzprofils zum jetzigen Zeitpunkt unzweckmäßig ist und keinen Mehrwert bietet. So bestünde durch eine solche Fixierung insbesondere die Gefahr, die Flexibilität bei der Auswahl geeigneter Kandidatinnen und Kandidaten unangemessen einzuschränken; zudem erscheint eine Fixierung derzeit nicht sachgerecht, da die Amtszeit der aktuellen Mitglieder des Aufsichtsrats noch bis zum Jahr 2020 läuft. Der Aufsichtsrat meint darüber hinaus, dass aufgrund der Größe des Aufsichtsrats die Besetzung vakanter Positionen im Einzelfall unter Berücksichtigung von unternehmensspezifischen Besonderheiten in erster Linie anhand der fachlichen Eignung und Kompetenzen der Kandidaten erfolgen sollte. Bislang bestand und besteht daher aus Sicht des Aufsichtsrats keine Notwendigkeit, die durch Ziffer 5.4.1 Abs. 2 des Deutschen Corporate Governance Kodex vorgegebene Zielsetzung für die Zusammensetzung des Aufsichtsrats zu benennen oder ein gesondertes Kompetenzprofil zu erarbeiten. Der Aufsichtsrat wird jedoch fortlaufend sachgerecht prüfen, ob zukünftig der Empfehlung von Ziffer 5.4.1 Abs. 2 und Abs. 3 des Deutschen Corporate Governance Kodex entsprochen werden soll oder ob das bestehende Modell beibehalten wird.
  1. In Ziffer 5.4.6 Abs. 2 Satz 2 empfiehlt der Deutsche Corporate Governance Kodex, dass, wenn den Mitgliedern des Aufsichtsrats eine erfolgsorientierte Vergütung zugesagt wird, diese auf eine nachhaltige Unternehmensentwicklung ausgerichtet sein soll. Bis zur Beschlussfassung der ordentlichen Hauptversammlung 2017 und Eintragung der entsprechend geänderten Satzungsbestimmung haben die Mitglieder des Aufsichtsrats der Hypoport AG eine aus einem festen und einem variablen Vergütungsbestandteil bestehende Aufsichtsratsvergütung erhalten. Durch satzungsändernden Beschluss der ordentlichen Hauptversammlung 2017 zu TOP 6 erhalten die Aufsichtsratsmitglieder nurmehr ausschließlich eine feste Vergütung, die erstmals für das Geschäftsjahr 2017 gilt. Die Vorgaben der Empfehlung in Ziffer 5.4.6 Abs. 2 Satz 2 sind daher für die Hypoport AG nicht mehr relevant.
  2. In Ziffer 7.1.2 Satz 2 empfiehlt der Deutsche Corporate Governance Kodex, dass der Vorstand unterjährige Finanzinformationen vor deren Veröffentlichung mit dem Aufsichtsrat erörtern soll. Die Hypoport AG hat im Berichtszeitraum von einer vorherigen Erörterung mit dem Aufsichtsrat abgesehen und wird auch zukünftig von einer solchen vorherigen Erörterung absehen. Aus Sicht der Hypoport AG steht bei der unterjährigen Finanzberichterstattung die unverzügliche und vollständige Kapitalmarktinformation im Vordergrund. Eine vorherige Erörterung der Berichte mit dem Aufsichtsrat kann insoweit zu zeitlichen Verzögerungen führen. Der Aufsichtsrat wird selbstverständlich zu den turnusgemäßen Sitzungen durch den Vorstand vollumfänglich über die wirtschaftliche Entwicklung der Hypoport AG informiert.

 
Angaben zu Unternehmensführungspraktiken
 
Vorstand und Aufsichtsrat
 
Der Vorstand leitet die Gesellschaft in eigener Verantwortung. Zu seinen Aufgaben zählen die Festlegung der Unternehmensziele und der strategischen Ausrichtung, die Steuerung und Überwachung der Geschäftstätigkeit sowie die Einrichtung und Überwachung eines effizienten Risikomanagements. Der Vorstand der Hypoport AG soll satzungsgemäß aus mindestens zwei Personen bestehen. Im Übrigen bestimmt der Aufsichtsrat die Zahl der Mitglieder des Vorstands. Das Gremium besteht zurzeit aus drei Mitgliedern. Der Vorstand unterrichtet den Aufsichtsrat regelmäßig, zeitnah und umfassend über die Unternehmensplanung, die Entwicklung der Geschäfts- und Finanzlage, die strategische Weiterentwicklung, das Risikomanagement, die aktuelle Lage der Gesellschaft und des Konzerns sowie über wichtige Geschäftsvorfälle.

Der Aufsichtsrat der Hypoport AG besteht aus drei Mitgliedern. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats wird aus der Mitte des Aufsichtsratsgremiums gewählt. Die amtierenden Mitglieder des Aufsichtsrats wurden in der Hauptversammlung 2015 für die Zeit bis zur Beendigung der Hauptversammlung, die über die Entlastung des Aufsichtsrats für das Geschäftsjahr 2019 beschließt, gewählt. Der Aufsichtsrat der Hypoport AG hat bislang keine Ziele für seine Zusammensetzung festgelegt.

Der Aufsichtsrat bestellt die Mitglieder des Vorstands. Er überwacht und berät den Vorstand bei der Führung der Gesellschaft. Wesentliche Entscheidungen des Vorstands bedürfen der Zustimmung des Aufsichtsrats. Der Aufsichtsrat tritt mindestens viermal jährlich zusammen und tagt bei Bedarf auch ohne den Gesamtvorstand oder einzelne Vorstandsmitglieder. Der Aufsichtsrat prüft und billigt den durch den Vorstand aufgestellten Jahres- und Konzernabschluss. Der Jahresabschluss wird hierdurch festgestellt.
 
Transparente Unternehmenskommunikation
 
Eine offene, transparente Unternehmenskommunikation ist ein wesentlicher Bestandteil guter Corporate Governance. Neben klaren und verständlichen Inhalten erfordert dies insbesondere auch einen gleichberechtigten Zugang aller Zielgruppen zu den Informationen des Unternehmens. Die Hypoport AG misst einer einheitlichen, umfassenden und zeitnahen Informationserteilung daher einen hohen Stellenwert bei. Die Berichterstattung über die Geschäftslage und die Ergebnisse der Hypoport AG erfolgt im Geschäftsbericht, in den Quartalsberichten und im Halbjahresbericht. Darüber hinaus werden Informationen als Ad-hoc-Mitteilungen und Pressemitteilungen veröffentlicht. Ferner sind sämtliche Meldungen, Präsentationen und Mitteilungen dauerhaft auf der Internetseite der Gesellschaft unter den Rubriken Presse bzw. Investor Relations zugänglich. Die geplanten Termine der wesentlichen wiederkehrenden Ereignisse, d. h. die Veröffentlichungstermine des Geschäftsberichts und der Zwischenberichte sowie der Termin der Hauptversammlung, sind in einem Finanzkalender zusammengestellt. Dieser wird mit ausreichend zeitlichem Vorlauf veröffentlicht und auf der Internetseite der Hypoport AG zugänglich gemacht.

Ferner führt die Hypoport AG ein Insiderverzeichnis in der gemäß Art. 18 der Verordnung (EU) 596/2014 (Marktmissbrauchsrichtlinie, MAR) vorgesehenen Weise. Die betreffenden Personen wurden bzw. werden über die gesetzlichen Pflichten und mögliche Sanktionen im Zusammenhang hiermit informiert.
 
Rechnungslegung und Abschlussprüfung
 
Der Konzernabschluss wird seit dem Geschäftsjahr 2005 nach den internationalen Rechnungslegungsstandards (IFRS) aufgestellt. Nach Erstellung durch den Vorstand wird der Konzernabschluss vom Abschlussprüfer geprüft und vom Aufsichtsrat geprüft und gebilligt. Ferner prüft und billigt der Aufsichtsrat den durch den Vorstand aufgestellten Jahresabschluss, der dadurch festgestellt wird. Der Konzernabschluss wird innerhalb von 90 Tagen nach dem Geschäftsjahresende veröffentlicht.

Mit dem Abschlussprüfer wurde vereinbart, dass der Vorsitzende des Aufsichtsrats über Ausschluss- oder Befreiungsgründe bzw. über Unrichtigkeiten der Entsprechenserklärung, die während der Prüfung auftreten, unverzüglich informiert wird. Der Abschlussprüfer berichtet über alle für die Aufgabe des Aufsichtsrats wesentlichen Fragestellungen und Vorkommnisse, die sich während der Abschlussprüfung ergeben, unverzüglich an den Aufsichtsratsvorsitzenden.
 
Aktienbesitz und Aktiengeschäfte von Vorstand und Aufsichtsrat
 
Die Mitglieder von Vorstand und Aufsichtsrat halten eine wesentliche Anzahl von Aktien der Hypoport AG. Zum 31. Dezember 2017 hielten die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats Aktien der Hypoport AG (direkt oder indirekt) wie folgt:
 

Anzahl der Aktien
Vorstand
Ronald Slabke 2.248.381
Stephan Gawarecki 142.800
Hans Peter Trampe 99.690
Aufsichtsrat
Dr. Ottheinz Jung-Senssfelder 8.500
Roland Adams 0
Christian Schröder 14.000

 
Meldepflichtige Wertpapiergeschäfte werden nach Art. 19 Abs. 3 MAR umgehend nach Eingang der Mitteilung unter https://www.hypoport.de/investor-relations/corporate-governance/ veröffentlicht.

Eine Aufstellung aller Meldungen, die im Jahr 2017 veröffentlicht wurden, ist ebenfalls auf der Internetseite der Gesellschaft unter https://www.hypoport.de/investor-relations/corporate-governance/ zu finden.
 
Die Arbeitsweise von Vorstand und Aufsichtsrat
Der Aufsichtsrat hat einen Vorsitzenden des Vorstands ernannt. Der Aufsichtsrat hat zur Regelung der vorstandsinternen Zusammenarbeit, zur Verteilung der Geschäfte und zur Zusammenarbeit mit dem Aufsichtsrat am 9. Dezember 2016 die derzeit gültige Fassung der Geschäftsordnung für den Vorstand erlassen.

Entsprechend der Geschäftsordnung sowie des Geschäftsverteilungsplans des Vorstands ist jedes Mitglied des Vorstands für seinen Zuständigkeitsbereich verantwortlich. Die Mitglieder des Vorstands haben jedoch eine gemeinschaftliche Verantwortung für die Geschäftsleitung des Hypoport-Konzerns. Zudem unterliegen bestimmte wesentliche Maßnahmen zwingend der Entscheidung des Gesamtvorstands. Der Vorstand ist beschlussfähig, wenn sämtliche Mitglieder des Vorstands sich an der Abstimmung beteiligen. Beschlüsse werden mit einfacher Mehrheit der abgegebenen Stimmen gefasst. In der Praxis trifft der Vorstand seine Entscheidungen regelmäßig im Konsens.

Die Hypoport AG wird entsprechend ihrer Satzung gerichtlich und außergerichtlich, wenn nur ein Vorstandsmitglied bestellt ist, durch dieses vertreten; sind zwei oder mehr Vorstandsmitglieder bestellt, wird die Gesellschaft durch zwei Vorstandsmitglieder gemeinschaftlich oder durch ein Vorstandsmitglied in Gemeinschaft mit einem Prokuristen vertreten. Sind zwei oder mehr Vorstandsmitglieder bestellt, kann der Aufsichtsrat einem oder mehreren Mitgliedern des Vorstands die Befugnis zur Einzelvertretung erteilen. Der Aufsichtsrat kann Vorstandsmitglieder von den Beschränkungen des § 181 BGB in den durch § 112 AktG gezogenen Grenzen befreien. Der Aufsichtsrat hat bisher keinem der Vorstandsmitglieder Einzelvertretungsbefugnis erteilt.

Der Aufsichtsrat nimmt die ihm nach Gesetz, Satzung, Geschäftsordnung und Deutschem Corporate Governance Kodex obliegenden Aufgaben wahr. Der Aufsichtsrat berät den Vorstand bei der Leitung des Unternehmens regelmäßig und überwacht seine Tätigkeit. Grundlage hierfür sind ausführliche, in schriftlicher und mündlicher Form erstattete Berichte des Vorstands, in denen der Aufsichtsrat regelmäßig, umfassend und zeitnah über die Unternehmensplanung, die Geschäftsentwicklung, die strategische Weiterentwicklung, das Risikomanagement, die aktuelle Lage der Gesellschaft und des Konzerns sowie über wichtige Geschäftsvorfälle unterrichtet wird. Entscheidungen von grundlegender Bedeutung werden mit dem Aufsichtsrat besprochen und ihm zur Zustimmung vorgelegt.

Nach den Vorschriften des § 11 Absatz 3 der Satzung ist der Aufsichtsrat beschlussfähig, wenn sämtliche Mitglieder an der Beschlussfassung teilnehmen. Der Aufsichtsrat gibt sich gemäß § 9 Absatz 3 der Satzung eine Geschäftsordnung. Die derzeit gültige Geschäftsordnung hat sich der Aufsichtsrat mit Beschluss vom 24.03.2017 gegeben. Da er nur aus drei Mitgliedern besteht, hat der Aufsichtsrat derzeit keine Ausschüsse gebildet.

Die Mitglieder des Aufsichtsrats werden für die Zeit bis zur Beendigung der Hauptversammlung gewählt, die über die Entlastung für das vierte Geschäftsjahr nach dem Beginn der Amtszeit beschließt. Die Hauptversammlung kann eine kürzere Amtszeit bestimmen. Die nächsten turnusgemäßen Wahlen zum Aufsichtsrat finden auf der ordentlichen Hauptversammlung voraussichtlich im Juni 2020 statt.
 
Festlegung von Zielgrößen für den Frauenanteil in Vorstand, Aufsichtsrat und in Führungspositionen
 
Nach Maßgabe von § 111 Abs. 5 AktG hat der Aufsichtsrat und nach Maßgabe von § 76 Abs. 4 AktG hat der Vorstand die nachstehenden Zielsetzungen für den Frauenanteil im Aufsichtsrat und im Vorstand bzw. in den beiden Führungsebenen unterhalb des Vorstands beschlossen:
 
Zielgrößen in Vorstand und Aufsichtsrat
 
Die vom Aufsichtsrat mit Beschluss vom 26.09.2015 gem. § 111 Abs. 5 AktG festgelegten Zielgrößen für den Frauenanteil im Vorstand und Aufsichtsrat von jeweils 0 Prozent waren bei Ablauf der Erreichensfrist am 30.06.2017 erreicht. Zu diesem Zeitpunkt bestanden sowohl der Vorstand als auch der Aufsichtsrat der Hypoport AG ausschließlich aus männlichen Personen. Der Aufsichtsrat hat nach Ablauf der ersten Erreichensfrist die Geschlechterquoten für beide Gremien erneut auf eine Zielgröße von 0 Prozent festgelegt. Die neue Erreichensfrist wurde auf den 30.06.2022 festgelegt.

Während des Erreichenszeitraums bis zum 30.06.2017 standen weder Wahlen zum Aufsichtsrat an, noch wurden weitere Vorstandsmitglieder bestellt. Entsprechend kam es bei der Gremienzusammensetzung zu keinen Veränderungen der Geschlechterquoten. Auch für die nunmehr festgelegte Erreichensfrist sind Änderungen in den Gremien Vorstand und Aufsichtsrat derzeit nicht absehbar. Entsprechend erscheint aus Sicht des Aufsichtsrats eine Festlegung von Geschlechterquoten für den Vorstand oder für den Aufsichtsrat größer 0 Prozent als nicht zweckmäßig. Der Aufsichtsrat strebt auch weiterhin bei personellen Änderungen im Vorstand ebenso wie im Hinblick auf Kandidatenvorschläge für vakante Aufsichtsratspositionen eine angemessene Berücksichtigung von Frauen an. Aufgrund der geringen Zahl der Aufsichtsrats- und Vorstandsmitglieder ist der Aufsichtsrat indes der Auffassung, dass bei der Zusammensetzung beider Gremien weiterhin unabhängig vom Geschlecht in erster Linie die fachliche Eignung, die Erfahrung und die Unabhängigkeit maßgeblich berücksichtigt werden sollten. Die Festlegung entsprechender Quoten könnte nach Auffassung des Aufsichtsrats hierbei die notwendige Flexibilität bei der Auswahl geeigneter Kandidaten unnötig einschränken.
 
Zielgrößen in den oberen Führungsebenen
 
Die vom Vorstand der Hypoport AG durch Beschluss vom 25. September 2015 gemäß § 76 Abs. 4 AktG für den Frauenanteil in der ersten Führungsebene unterhalb des Vorstands festgelegte Zielgröße von 14 Prozent wurde innerhalb der am 30.06.2017 abgelaufenen Erreichensfrist nicht erreicht. Zu diesem Zeitpunkt betrug die Frauenquote in der ersten Führungsebene 0 Prozent. Hingegen betrug der Frauenanteil in der zweiten Führungsebene unterhalb des Vorstands zum Ablauf der Erreichensfrist 45 Prozent und übertraf damit die festgelegte Zielgröße von 33 Prozent deutlich. Der Vorstand hat das Nichterreichen der Zielgröße innerhalb der ersten Führungsebene unterhalb des Vorstands analysiert und als wesentlichen Grund hierfür die geringe Mitarbeiteranzahl in den definierten Führungsebenen in der Hypoport AG selbst ausgemacht. So sind, bedingt durch die Struktur des Hypoport-Gruppe und der Rolle der Gesellschaft als Konzernobergesellschaft, nur wenige Mitarbeiter direkt bei der Hypoport AG in den Funktionen tätig, die der ersten und zweiten Führungsebene unterhalb des Vorstands zuzuordnen sind. Diese Funktionen werden stattdessen in erheblichem Umfang von Mitarbeitern der Unternehmen der Hypoport-Gruppe wahrgenommen. Diese Mitarbeiter werden jedoch nicht von den Festlegungen von Zielquoten nach den relevanten gesetzlichen Vorschriften erfasst, sodass hierdurch ein nicht repräsentatives Bild für den insgesamt in der Hypoport-Gruppe in Führungsaufgaben erreichten Frauenanteil entsteht. Vielmehr haben aufgrund der geringen Mitarbeiterzahl in den definierten Führungsebenen auch nur einzelne Personalwechsel einen erheblichen rechnerischen Einfluss auf den Stand der Erreichung der Zielgrößen. Hinzu kommt, dass in einigen Teilen der Hypoport-Gruppe ein Führungskonzept umgesetzt ist, wonach eine hierarchische Zuordnung von Positionen zu Führungsebenen generell nicht erfolgt, sondern Personalstrukturen nach dem Prinzip der Selbstorganisation etabliert sind. Auch hierdurch wird bei reiner Betrachtung der hierarchisch definierten Führungsebenen das Ergebnis weiter verfälscht.

Der Vorstand hat nach Ablauf der ersten Erreichensfrist am 30.06.2017 die Geschlechterquoten für die beiden Ebenen unterhalb des Vorstands auf 14 Prozent in der ersten Führungsebene unterhalb des Vorstands und auf 33 Prozent in der zweiten Ebene unterhalb des Vorstands festgelegt. Zudem wurde die erste Ebene unterhalb des Vorstands neu definiert und beinhaltet nurmehr die Funktionen Leiter People & Organisation sowie Head of Hypoport Solutions. Die zweite Ebene erfasst die Gruppe der Teamleiter. Die neue Erreichensfrist wurde auf den 30.06.2022 festgelegt.
 
Grundzüge des Compliance Management Systems
 
Der Vorstand der Hypoport AG bekennt sich zu hohen Standards für gesetzeskonformes und ethisches Verhalten in der Hypoport AG und in allen Unternehmen der Hypoport-Gruppe. Um die Einhaltung dieser hohen Standards sicherzustellen, hat der Vorstand der Hypoport AG ein an der Risikolage des Unternehmens ausgerichtetes Compliance Management System („CMS“) implementiert. Ziel des CMS ist die Sicherstellung der Einhaltung gesetzlicher wie selbst gesetzter Vorschriften und die Vermeidung von Rechtsverstößen. Die weiteren Details sind der zentralen Richtlinie, dem Code of Conduct der Hypoport-Gruppe („CoC“), zu entnehmen. Der CoC enthält die für alle Mitarbeiter der Hypoport-Gruppe verpflichtenden Verhaltenskodizes des Unternehmens. Der CoC wird flankiert durch weitere interne Richtlinien. Die Einhaltung der rechtlichen Vorschriften, des CoC sowie der weiteren internen Richtlinien wird durch die Interne Revision regelmäßig überprüft. Eine Whistleblower-Funktion zur Meldung von Rechtsverstößen ist eingerichtet. Weitere Details zum CMS, insbesondere der CoC der Hypoport-Gruppe, sind auf der Website der Gesellschaft unter https://www.hypoport.de/investor-relations/corporate-governance einseh- und abrufbar.
 
Diversitätskonzept im Hinblick auf die Zusammensetzung von Vorstand und Aufsichtsrat
 
Die Hypoport AG verfolgt hinsichtlich der Zusammensetzung des Vorstands und des Aufsichtsrats ein Konzept, wonach jeweils die individuell für eine Position geeignetste Person für ein Vorstands- oder Aufsichtsratsmandat gewonnen werden soll. Dabei verfolgt die Gesellschaft nicht die Einhaltung strenger Altersgrenzen oder fixer Quoten. Maßgeblich ist vielmehr jeweils die fachliche und persönliche Eignung der Kandidatin bzw. des Kandidaten. Nähere Informationen zum Konzept der Gremienbesetzung können der vorstehend wiedergegebenen Entsprechenserklärung nach § 161 AktG sowie den Ausführungen zur Festlegung von Zielgrößen für den Frauenanteil in Vorstand, Aufsichtsrat und in Führungspositionen entnommen werden.
 
Aktionäre und Hauptversammlung
 
Die Aktionäre der Hypoport AG nehmen ihre Rechte in der Hauptversammlung der Gesellschaft wahr. Die Hauptversammlung ist die Plattform für die Aktionäre der Hypoport AG zur Stimmrechtsausübung, zur Informationsbeschaffung und zum Dialog mit Vorstand und Aufsichtsrat. Die jährliche ordentliche Hauptversammlung findet in den ersten sechs Monaten des Geschäftsjahres statt. Den Vorsitz der Hauptversammlung führt der Aufsichtsratsvorsitzende. Die Hauptversammlung entscheidet über alle ihr durch das Gesetz zugewiesenen Aufgaben.

Organisation und Durchführung der jährlichen Hauptversammlung erfolgen bei Hypoport mit dem Ziel, sämtliche Aktionäre vor und während der Versammlung zügig, umfassend und effektiv zu informieren. Ziel ist es, den Aktionären die Teilnahme an der Hauptversammlung so leicht wie möglich zu machen. So werden alle zugänglich zu machenden Unterlagen entsprechend den gesetzlichen Regelungen auf der Internetseite der Gesellschaft veröffentlicht. Sollten Aktionäre an der Hauptversammlung nicht persönlich teilnehmen können, so besteht neben der Möglichkeit zur Bevollmächtigung eines Kreditinstituts, von Aktionärsvereinigungen oder anderen Personen, das Angebot, einen Mitarbeiter der Hypoport AG als von der Gesellschaft benannten Stimmrechtsvertreter auf schriftlichem oder elektronischem Weg mit der weisungsgebundenen Ausübung des Stimmrechts zu beauftragen. Ferner ist der Vorstand ermächtigt, vorzusehen, dass Aktionäre ihre Stimme auch ohne an der Hauptversammlung teilzunehmen, schriftlich oder im Wege elektronischer Kommunikation abgeben dürfen (Briefwahl).
 
Berlin im März 2018
Hypoport AG
Vorstand und Aufsichtsrat
 
Nachtrag zum Corporate Governance Bericht vom 5. April 2018: "Sämtliche Mitglieder des Aufsichtsrats, namentlich Dr. Ottheinz Jung-Senssfelder, Roland Adams und Christian Schröder sind als unabhängig im Sinne von Ziff. 5.4.2 des Deutschen Corporate Governance Kodex anzusehen."

             

Abschlussprüfer der Hypoport AG sowie des Hypoport-Konzerns ist die BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft, Ferdinandstraße 59, 20095 Hamburg.

Hier finden Sie die aktuelle Satzung der Hypoport AG.

Compliance Code of Conduct der Hypoport-Gruppe

Der Vorstand der Hypoport AG bekennt sich zu hohen Standards für gesetzeskonformes und ethisches Verhalten in der Holding und in allen Unternehmen der Hypoport-Gruppe (gemeinsam: „Hypoport“). Dieser Code of Conduct („CoC“) formuliert entsprechende Erwartungen und soll Hilfestellung für unser Verhalten untereinander sowie gegenüber unseren Kunden, Partnern und anderen Dritten geben.

Der vorliegende CoC führt unsere wichtigen Grundregeln und Prinzipien in einem Dokument zusammen, die für uns schon heute wie in Zukunft verbindlich sind. Er bietet einen Orientierungsrahmen und gilt für jeden von uns gleichermaßen - für Vorstände und Geschäftsführer, für die Führungskräfte und für jeden einzelnen Kollegen (gemeinsam: „Hypoportler“). Er stellt einen Anspruch an uns selbst, zugleich ist er Versprechen nach außen für ein verantwortungsvolles Verhalten gegenüber Geschäftspartnern und der Öffentlichkeit, aber auch im Umgang miteinander innerhalb Hypoport. Gemeinsam tragen wir die Verantwortung für die Reputation unseres Unternehmens. Das Fehlverhalten einer einzelnen Personen kann für uns alle einen enormen Schaden verursachen.

Uns ist aber auch klar, dass es nicht möglich ist, Verhalten allein durch Richtlinien zu regeln. Wenn Du Dir in einer bestimmten Situation unsicher bist, überprüfe Dein beabsichtigtes Vorgehen bitte anhand folgender Fragen:

  • Legalitätstest: Bin ich sicher, mich mit meiner Entscheidung im Rahmen der gesetzlichen Vorschriften und internen Vorgaben zu bewegen?
  • Öffentlichkeitstest: Könnte ich auch zu meiner Entscheidung stehen, wenn sie öffentlich bekannt würde?
  • Betroffenheitstest: Könnte ich meine Entscheidung auch akzeptieren, wenn sie mich selbst betrifft?

Nur wenn Du alle Fragen mit „ja“ beantworten kannst, handelst Du in Übereinstimmung mit unseren Grundregeln und Prinzipien.

Einhaltung von rechtlichen Vorschriften

Die Einhaltung der rechtlichen Vorschriften ist für uns wesentliches Grundprinzip wirtschaftlich, verantwortlichen Handelns. Ohne Ausnahme erwarten wir von jedem Hypoportler, dass er die rechtlichen Vorschriften einhält. Du bist dafür verantwortlich, Dich entsprechend zu informieren. Verstöße gegen rechtliche Vorschriften können zu beträchtlichen Reputationsschäden, Strafzahlungen, Schadensersatzansprüchen, Ordnungswidrigkeits- oder Strafverfahren führen und dadurch schwere Nachteile für Hypoport oder für Dich persönlich nach sich ziehen. Wir werden Verletzungen von rechtlichen Vorschriften nicht tolerieren und gegen solche vorgehen. Besonders wichtig, aber nicht allein, sind die folgenden Bereiche:

Datenschutz: Der Schutz von personenbezogenen Daten insbesondere der Mitarbeiter, Kunden und Lieferanten hat für Hypoport eine besondere Bedeutung. Wir verarbeiten personenbezogene Daten nur, wenn dies zur Erfüllung der jeweiligen Arbeitsaufgabe unbedingt nötig bzw. gesetzlich angeordnet ist. Ohne die Einwilligung des Betroffenen oder eine sonstige zulässige Rechtsgrundlage dürfen keine personenbezogenen Daten verarbeitet werden. Jeder Hypoportler ist mit dafür verantwortlich, dass unsere hohen Datenschutz-Standards ohne Ausnahme respektiert werden. Um unsere Standards einzuhalten haben wir die folgenden Richtlinien im Unternehmen verankert: Richtlinie Datenschutz und Richtlinie für IT-Nutzer.

Verhinderung von Insiderhandel: Als börsennotierte Gesellschaft ist Hypoport den Regeln des Kapitalmarktrechts unterworfen. Wir leisten stets Aufklärung für alle Hypoportler, die an Aufgaben beteiligt sind, die geeignet sind, ihnen möglicherweise Insiderwissen zugänglich zu machen. Grundsätzlich gilt: Wenn Du nicht öffentlich bekannte Informationen besitzt, die, wenn sie öffentlich bekannt würden, geeignet wären, den Kurs der Hypoport-Aktie erheblich zu beeinflussen, darfst Du nicht mit Aktien oder anderen Finanzinstrumenten der Hypoport AG handeln. Du darfst solche Insiderinformationen auch nicht weitergeben. Weitere Erläuterungen sind unserer Insider-Compliance Richtlinie zu entnehmen.

Vermeidung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung: Hypoport kommt seinen gesetzlichen Verpflichtungen zur Verhinderung von Geldwäsche und Terrorismusfinanzierung nach und beteiligt sich keinesfalls an solchen Aktivitäten. Jeder Hypoportler ist im Zweifel aufgefordert, ungewöhnliche finanzielle Transaktionen, insbesondere unter Einschluss von Barmitteln, die einen Verdacht auf Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung begründen können, durch das zuständige Finance- oder Legal-Team prüfen zu lassen.

Unsere Geschäftsbeziehungen

Fairer Wettbewerb: Wir sind den Prinzipien der freien Marktwirtschaft und des fairen Wettbewerbs verpflichtet. Unsere Geschäfte betreiben wir ausschließlich nach dem Leistungsprinzip und auf der Grundlage des freien, ungehinderten Wettbewerbs. Lieferanten oder Dienstleister beauftragen wir nur nach sorgfältiger und gerechter Leistungsbeurteilung. Weitere Informationen sind unserer Procurement Richtlinie zu entnehmen.

Bekämpfung von Korruption: Hypoport wird keine Form von Korruption oder sonstigen strafbaren Handlungen, wie beispielsweise Erpressung, Betrug, Bestechung und Bestechlichkeit, hinnehmen. Wir erwarten von Dir, dass Du Dich gesetzeskonform und entsprechend unserer Richtlinien verhältst, um schon jeden Anschein korrupten Verhaltens zu verhindern. Weitere Informationen sind unserer Benefits & Gifts Richtlinie zu entnehmen.

Vermeidung von Interessenkonflikten: Wir erwarten von jedem Hypoportler, dass er im besten Interesse von Hypoport handelt. Interessenkonflikte mit privaten Belangen oder anderweitigen wirtschaftlichen oder sonstigen Aktivitäten, auch von Angehörigen oder sonst nahestehenden Personen oder Organisationen sollten schon im Ansatz vermieden werden. Treten sie trotzdem auf, sind sie unter Beachtung von Recht und Gesetz sowie der geltenden Richtlinien zu lösen. Voraussetzung hierfür ist die transparente Offenlegung des Konflikts durch Dich.

Verhalten gegenüber Kollegen

Mit den Hypoport Prinzipien haben wir umfangreiche Leitlinien zur Zusammenarbeit bei Hypoport erarbeitet. Darüber hinaus leben wir eine Kultur der Chancengleichheit, des wechselseitigen Vertrauens und gegenseitiger Achtung. Wir fördern Chancengleichheit und unterbinden Diskriminierung bei der Einstellung von Arbeitnehmern sowie bei der Beförderung oder Gewährung von Aus- und Weiterbildungsmaßnahmen. Wir behandeln alle Mitarbeiter gleich, ungeachtet des Geschlechts, des Alters, der Hautfarbe, der Kultur, der ethnischen Herkunft, der sexuellen Identität, einer Behinderung, der Religionszugehörigkeit oder Weltanschauung.

Durchsetzung der Compliance Grundsätze

Die Compliance sicherzustellen liegt in der Verantwortung jedes einzelnen Hypoportlers. Bei Verstößen gegen rechtliche Vorschriften, Hypoport-Richtlinien oder diesen CoC werden wir, unabhängig von der Hierarchieebene oder Position des Verantwortlichen, die erforderlichen organisatorischen, disziplinarischen und rechtlichen Maßnahmen ergreifen, um künftigen Zuwiderhandlungen entgegenzuwirken. Unsere Interne Revision führt regelmäßig Überprüfungen durch und wir haben ein Compliance Management System u.a. zu dem Zweck implementiert, die Einhaltung der rechtlichen Vorschriften, der Hypoport-Richtlinien sowie diesen CoC in angemessener Weise zu kontrollieren.

Darüber hinaus ist jeder Hypoportler und auch jeder Dritte aufgefordert, Verstöße gegen rechtliche Vorschriften, Hypoport-Richtlinien oder diesen CoC zu melden. Dies ist unter Wahrung der Anonymität wie folgt möglich:

Telefonisch: +49 30 420 86 1920

Per Post: Hypoport AG / Compliance / - vertraulich - / Klosterstraße 71 / 10179 Berlin / Deutschland

Per Email: compliance@hypoport.de (ggf. über www.wegwerfemailadresse.com)

Fragen zur Hypoport Compliance können unter compliance@hypoport.de gestellt werden.

Nichtfinanzieller Bericht

Nichtfinanzieller Bericht 2017

(PDF-Format, 1,7 MB)
Eigengeschäfte von Führungskräften (Directors‘ Dealings)
Veröffentlichungen über Geschäfte von Führungspersonen nach Art. 19 MAR in Verbindung mit § 15 Abs. 2 WpHG n.F haben alle Personen, die bei einem Emittenten von Aktien Führungsaufgaben wahrnehmen oder mit einer solchen Person in einer engen Verbindung stehen, zu melden. Die Meldepflicht besteht für alle Transaktionen, wenn diese eine Gesamtsumme von 5.000 Euro pro Kalenderjahr überschreiten. Informationen zu mitteilungspflichtigen Transaktionen mit Aktien der Hyoport AG nach Art. 19 MAR finden Sie hier:
Datum Art Mitteilungspflichtiger Grund Funktion Ort Kurs Stückzahl Gesamtvolumen EUR
06.04.2018 Verkauf Christian Schröder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan XETRA 141,80 500 70.900,00
07.08.2017 Verkauf Dr. Ottheinz Jung-Senssfelder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan Frankfurt, XFRA 121,00 1.000 121.000,00
15.05.2017 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan Stuttgart, STUB 106,00 910 96.460,00
08.05.2017 Verkauf Christian Schröder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan Stuttgart, STUB 102,75 700 71.925,00
03.08.2016 Verlauf Hans Peter Trampe Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand außerbörslich 88,82 10.000 888.200,00
03.08.2016 Verkauf Gawarecki GmbH juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Vorstand außerbörslich 88,82 10.000 888.200,00
02.08.2016 Verkauf Hans Peter Trampe Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand außerbörslich 90,41 35.000 3.164.500,00
02.08.2016 Verkauf Gawarecki GmbH juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Vorstand außerbörslich 90,41 35.000 3.164.500,00
24.05.2016 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 84,50 1.000 84.500,00
24.05.2016 Verkauf Christian Schröder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan XETRA 84,50 1.000 84.500,00
02.05.2016 Verkauf Dr. Ottheinz Jung-Senssfelder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan XETRA 70,80 1.000 70.800,00
03.11.2015 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 56,00 1.000 56.000,00
23.09.2015 Verkauf Christian Schröder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan XETRA 39,715 1.500 59.572,50
12.05.2015 Kauf Hans Peter Trampe Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand außerbörslich 10,00 10.000 100.000,00
12.05.2015 Verkauf Hans Peter Trampe Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 21,90 1.000 21.900,00
08.05.2015 Verkauf Inge Trampe natürliche Person in enger Beziehung Vorstand XETRA 21,50 2.800 60.200,00
09.04.2015 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 21,65 1.000 21.650,00
31.03.2015 Verkauf Christian Schröder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan XETRA, Frankfurt 19,40 1.500 29.100,00
18.08.2014 Verkauf Kretschmar Research GmbH juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Aufsichtsorgan Frankfurt 11,5000 2.986 34.339,00
06.08.2014 Verkauf Kretschmar Research GmbH juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Aufsichtsorgan Frankfurt 11,0643 11.300 125.026,59
11.06.2014 Verkauf Christian Schröder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan XETRA 12,70 300 3.810,00
09.12.2013 Verkauf Hans Peter Trampe Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand außerbörslich 9,00 30.300 272.700,00
09.12.2013 Verkauf Daniela Trampe natürliche Person in enger Beziehung Vorstand außerbörslich 9,00 39.700 357.300,00
20.11.2013 Verkauf Christian Schröder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan XETRA 10,15 1.000 10.150,00
08.11.2013 Verkauf Christian Schröder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan Frankfurt 9,69 1.000 9.690,00
08.11.2013 Verkauf Christian Schröder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan XETRA 9,72 1.000 9.720,00
04.11.2013 Verkauf Christian Schröder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan XETRA 9,7333 1.500 14.600,00
11.06.2013 Kauf Thilo Wiegand Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 7,463 2.000 14.926,00
15.06.2012 Verkauf Christian Schröder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan XETRA 10,60 500 5.300,00
17.05.2012 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 10,00 1.000 10.000,00
17.04.2012 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 9,30 890 8.277,00
16.04.2012 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 9,30 110 1.023,00
02.04.2012 Kauf Thilo Wiegand Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 8,253 333 2.748,28
02.04.2012 Kauf Thilo Wiegand Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 8,292 400 3.316,89
30.03.2012 Kauf Thilo Wiegand Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 8,241 267 2.200,38
30.03.2012 Kauf Thilo Wiegand Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 8,267 60 496,03
30.03.2012 Kauf Thilo Wiegand Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 8,254 470 3.879,47
30.03.2012 Kauf Thilo Wiegand Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 8,201 2000 16.402,45
30.03.2012 Kauf Thilo Wiegand Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 8,284 470 3.893,48
28.03.2012 Kauf Ronald Slabke Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 8,25 500 4.125,00
23.03.2012 Kauf Ronald Slabke Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 8,20 480 3.936,00
22.03.2012 Kauf Inge Trampe natürliche Person in enger Beziehung Vorstand XETRA 8,25 5.290 43.642,50
22.03.2012 Kauf Ronald Slabke Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 8,25 2.600 21.450,00
22.03.2012 Kauf Ronald Slabke Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 8,20 410 3.362,00
21.03.2012 Kauf Inge Trampe natürliche Person in enger Beziehung Vorstand XETRA 8,15 710 5.786,50
17.06.11 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 9,0432 10.000 90.432,00
16.06.11 Verkauf Kretschmar Familienstiftung juristische Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 9,0796 257.211 2.335.373,00
17.05.11 Verkauf Kretschmar Familienstiftung juristische Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 11,48 35.000 401.800,00
11.05.11 Verkauf Kretschmar Familienstiftung juristische Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 11,50 64.142 737.633,00
11.05.11 Verkauf Beate Hübner natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 11,50 2.500 28.750,00
11.05.11 Verkauf Dr. Ottheinz Jung-Senssfelder Person mit Führungsaufgaben Aufsichtsorgan XETRA 11,50 7.500 86.250,00
07.04.11 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan Stuttgart 10,25 1.000 10.250,00
30.03.11 Verkauf Hans Peter Trampe Person mit Führungsaufgaben Vorstand XETRA 10,00 3.500 35.000,00
29.03.11 Verkauf Hans Peter Trampe Person mit Führungsaufgaben Vorstand XETRA 9,9758 10.000 99.758,00
13.01.11 Verkauf Kretschmar Research GmbH juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Aufsichtsorgan außerbörslich 10,00 201.335 2.013.350,00
10.11.10 Verkauf Hans Peter Trampe Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 9,6691 2.800 27.073,48
10.11.10 Verkauf Hans Peter Trampe Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand Frankfurt, außerbörslich 9,6691 2.800 27.073,48
09.11.10 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 9,72 900 8.745,30
14.10.10 Verkauf Hans Peter Trampe Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 9,44 1.700 16.055,00
08.10.10 Verkauf Hans Peter Trampe Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 9,50 200 1.900,00
07.10.10 Verkauf Hans Peter Trampe Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 9,43 1.000 9.430,00
06.10.10 Verkauf Hans Peter Trampe Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 9,35 300 2.805,00
01.10.10 Verkauf Hans Peter Trampe Mitglied geschäftsführendes Organ Vorstand XETRA 9,50 500 4.750,00
28.10.10 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 9,65 300 2.895,00
24.09.10 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan Frankfurt 9,87 1.000 9.870,00
24.09.10 Verkauf Kretschmar Research GmbH juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Aufsichtsorgan außerbörslich 8,00 50.000 400.000,00
16.09.10 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 7,30 1.600 11.680,00
09.11.09 Kauf Kretschmar Familienstiftung juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ XETRA 10,48 5.000 52.415,80
19.08.09 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 11,15 200 2.230
17.08.09 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 11,60 600 6.960
16.06.09 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung Aufsichtsorgan XETRA 9,70 500 4.850
06.04.09 Kauf Revenia GmbH juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ außerbörslich 16,16902 27.831 450.000
05.01.09 Kauf Kretschmar Familienstiftung juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ außerbörslich 4,40 200.000 880.000
05.01.2009 Verkauf r4i GmbH* juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ außerbörslich 4,40 200.000 880.000
29.12.2008 Kauf r4i GmbH* juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ außerbörslich 10,00 200.000 2.000.000
29.12.2008 Verkauf Kretschmar Familienstiftung juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ außerbörslich 10,00 200.000 2.000.000
13.11.2008 Kauf r4i GmbH* juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ XETRA
5,65 27.831 157.245
12.11.2008 Kauf r4i GmbH* juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ XETRA 5,80 300 1.740
12.11.2008 Verkauf r4i GmbH* juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ XETRA 5,53 3.000 16.600
11.11.2008 Verkauf r4i GmbH* juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ XETRA 5,45 4.050 22.060
11.11.2008 Kauf r4i GmbH* juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ XETRA 5,60 100 560
10.11.2008 Verkauf r4i GmbH* juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ XETRA 6,00 200 1.200
26.05.2008 Kauf Ronald Slabke Person mit Führungsaufgaben Geschäftsführendes Organ XETRA 11,27 1.500 16.899
23.05.2008 Kauf Ronald Slabke Person mit Führungsaufgaben Geschäftsführendes Organ XETRA 11,29 1.500 16.935
20.05.2008 Kauf Ronald Slabke Person mit Führungsaufgaben Geschäftsführendes Organ XETRA 11,37 1.392 15.827
04.04.2008 Verkauf Kretschmar Famlienstiftung juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ außerbörslich 14,40 100.000 1.440.000
04.04.2008 Kauf r4i GmbH* juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ außerbörslich 14,40 100.000 1.440.000
04.04.2008 Verkauf mit Rückkaufoption des Verkäufers Marco Kisperth Person mit Führungsaufgaben Geschäftsführendes Organ außerbörslich 14,00 14.286 200.000
04.04.2008 Kauf mit Rückkaufoption des Verkäufers r4i GmbH* juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ außerbörslich 14,00 14.286 200.000
01.04.2008 Verkaufsoption r4i GmbH* juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ außerbörslich 14,00 14.286 0
01.04.2008 Kaufoption Marco Kisperth Person mit Führungsaufgaben Geschäftsführendes Organ außerbörslich 14,00 14.286 0
14.03.2008 Kauf r4i GmbH* juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ außerbörslich 14,40 100.000 1.440.000
14.03.2008 Verkauf Kretschmar Familienstiftung juristische Person in enger Beziehung zu einer natürlichen Person Geschäftsführendes Organ außerbörslich 14,40 100.000 1.440.000
04.01.2008 Verkauf Monika Schröder natürliche Person in enger Beziehung sonstige Funktion XETRA 14,60 390 5.694
 
Stimmrechtsmitteilungen

Stimmrechtsmitteilungen nach dem deutschen Wertpapierhandelsgesetz (WpHG)

Gemäß § 21 Abs. 1 WpHG hat derjenige, der durch Erwerb, Veräußerung oder auf sonstige Weise 3%, 5%, 10%, 15%, 20%, 25%, 30%, 50% oder 75% der Stimmrechte an einem inländischen Emittenten erreicht, überschreitet oder unterschreitet, dem Emittenten und gleichzeitig der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungen unverzüglich, spätestens innerhalb von vier Handelstagen, das Erreichen, Überschreiten oder Unterschreiten der genannten Schwellen mitzuteilen.

Laut § 26 WpHG hat die Hypoport AG diese Mitteilungen unverzüglich, spätestens drei Handelstage nach Zugang der Mitteilung zu veröffentlichen.

Bitte verwenden Sie für die Übermittlung Ihrer Stimmrechtsmitteilung nach § 26 WpHG die Faxnummer +49 30 42086-1009.

Datum

Stimmrechtsanteil

Meldepflichtiger

Meldung

20.04.2018

2,98

KBC Asset Management NV

Stimmrechte (§§ 34, 34 WpHG)

15.03.2018

5,003%

Union Investment Privatfonds GmbH

Stimmrechte (§§ 34, 34 WpHG)

30.01.2018

4,86%

Union Investment Privatfonds GmbH

Stimmrechte (§§ 34, 34 WpHG)

25.01.2018

5,19%

Union Investment Privatfonds GmbH

Stimmrechte (§§ 33, 34 WpHG)

22.12.2017

4,96%

Union Investment Privatfonds GmbH

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

20.10.2017

5,25%

Union Investment Privatfonds GmbH

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

07.08.2017

3,20%

WA Holdings, Inc.; Wasatch Advisors, Inc.

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

07.08.2017

4,93%

Union Investment Privatfonds GmbH

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

31.05.2017

3,06%

KBC Asset Management NV

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

06.04.2017

2,93%

Deutsche Postbank AG

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

16.11.2016

3,01%

Hypoport AG

Korrektur der Meldung vom 11.11.2016

Stimmrechtsmitteilung über Erwerb eigener Aktien gem. § 26 Abs. 1 Satz 2 WpHG

22.09.2016

5,09%

Union Investment Privatfonds GmbH

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

04.08.2016

2,31%

Stephan Gawarecki

Korrektur der Meldung vom 03.08.2016

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

02.08.2016

2,31%

Gawarecki GmbH

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

08.04.2016

3,034%

Deutsche Bank Aktiengesellschaft

Korrektur der Meldung vom 07.04.2016

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

07.04.2016

3,034%

Deutsche Bank Aktiengesellschaft

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

17.03.2016

3,727%

Union Investment Privatfonds GmbH

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

17.03.2016

4,99%

Deutsche Postbank AG

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

09.12.2015

2,8631%

Kretschmar Familienstifung, Berlin, Deutschland

Stimmrechte (§§ 21, 22 WpHG)

30.09.2015

2,47%

FAS S.A., Luxemburg, Luxemburg; Marcel Ernzer, Luxemburg

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

30.09.2015

2,47%

Wallberg Invest S.A., Luxemburg, Luxemburg

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

09.09.2015

4,84264%

Kretschmar Familienstifung, Berlin, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

25.08.2015

3,01%

Wallberg Invest S.A., Luxemburg, Luxemburg; FAS S.A., Luxemburg, Luxemburg; Marcel Ernzer, Luxemburg

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

15.06.2015

9,20103%

Kretschmar Familienstifung, Berlin, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

10.06.2015

2,98%

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft, Heidelberg, Deutschland; VV Beteiligungen Aktiengesellschaft, Heidelberg, Deutschland; Delphi Unternehmensberatung Aktiengesellschaft, Heidelberg, Deutschland; Wilhelm Konrad Thomas Zours, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

22.04.2015

2,99%

SPARTA AG, Hamburg, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

03.03.2015

4,48%

SPARTA AG, Hamburg, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

09.12.2013

3,71%

Deutsche Balaton Aktiengesellschaft, Heidelberg, Deutschland; VV Beteiligungen Aktiengesellschaft, Heidelberg, Deutschland; Delphi Unternehmensberatung Aktiengesellschaft, Heidelberg, Deutschland; Wilhelm Konrad Thomas Zours, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

02.04.2012

5,54%

Sparta AG, Hamburg, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

22.06.2011

3,73%

Sparta AG, Hamburg, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

21.06.2011

12,91%

Kretschmar Familienstiftung, Potsdam, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

01.04.2011

2,88%

Hans Peter Trampe, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

31.01.2011

3,15%

Hans Peter Trampe, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

20.01.2011

0,23%

Thomas Kretschmar, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

20.01.2011

0,23%

Kretschmar Research GmbH, Potsdam, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

05.01.2011

9,685%

Deutsche Bank AG, Frankfurt, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

09.12.2010

9,685%

Deutsche Bank AG, Frankfurt, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

11.10.2010

0%

Deutsche Post AG, Bonn, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

08.01.2009

4,37%

Thomas Kretschmar, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

08.01.2009

4,37%

r4i GmbH, Berlin, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

08.01.2009

7,64%

Thomas Kretschmar, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

08.01.2009

7,64%

r4i GbmH, Berlin, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

11.04.2008

18,89%

Kretschmar Familienstiftung, Berlin, Deutschland

Korrektur Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

11.04.2008

4,04%

Thomas Kretschmar, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

11.04.2008

4,04%

r4i GmbH, Berlin, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

14.01.2008

3,08%

Stephan Gawarecki, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

08.01.2008

3,08%

Gawarecki GmbH, Preetz, Deutschland

Korrektur Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

27.12.2007

3,08%

Gawarecki GmbH, Preetz, Deutschland

Korrektur Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

01.11.2007

9,93%

Deutsche Post AG, Bonn, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1 WpHG

01.11.2007

9,93%

Deutsche  Postbank AG, Bonn, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1a WpHG

01.11.2007

22,36%

Kretschmar Familienstiftung, Berlin, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1a WpHG

01.11.2007

36,03%

Ronald Slabke, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1a WpHG

01.11.2007

35,17%

Revenia GmbH, Lübeck, Deutschland

Stimmrechtsmitteilung gemäß § 21 Abs. 1a WpHG